Migros - Ein M besser

Sprachnavigation

Die richtige Bildkomposition in der Fotografie

Das passende Licht, die richtige Kamera und der beste Bildausschnitt – in der Fotografie gibt es einiges zu beachten, um die besten Schnappschüsse zu kreieren. Mit ein paar wenigen Tricks ist die Bildkomposition aber keine Hexerei. Mit unseren Tipps lernen Sie, wie ein Bildausschnitt optimal ausgerichtet wird. Ihre besten Fotos können Sie anschliessend beim Migros Photo Service zu einem blickeinfangenden XXL Panorama-Wandkalender oder einem grossen Fotobuch drucken lassen.

Praktische Tipps für die Bildgestaltung und Bildaufbau

Praktische Tipps für die Bildgestaltung und Bildaufbau

Für die Anordnung der Elemente in Ihrem Bild gibt es einige Tricks, die Ihre Fotos besser machen können. Ein Objekt, dass nah an Ihrer Linse liegt bei gleichzeitig weit entfernten Hintergrund ergibt einen Effekt der Tiefenschärfe und legt besonderen Fokus auf Ihr zentrales Fotoobjekt. Wie Sie mit der Schärfentiefe in der Fotografie spielen können, erfahren Sie in unserem separaten Wissensartikel dazu.

Eine Methode, um Fotos mehr Tiefe zu geben, sind Fotos mit grossem Weitwinkel. Bilder mit Weitwinkel werden vom Betrachter intensiv und lebendig wahrgenommen und der Betrachter fühlt sich in das Bild quasi hineingezogen. Obwohl Fotos an sich zweidimensional sind, suggerieren weitwinklige Fotos Dreidimensionalität.

Zulaufende Linien sind ein weiteres Gestaltungselement der Fotografie, die für mehr Tiefe sorgt. Ein langer gerader Schienenabschnitt, dessen Linien in der Ferne zusammenlaufen, ist ein beliebtes Sujet mit diesem Effekt. Auch bei der Fotografie von Bauwerken werden zulaufende Linien gerne als Stilmittel verwendet. Wenn Sie mehr über die Fotografie von Gebäuden erfahren möchten, können Sie auch einen Blick in unseren Artikel zu «Tipps für gelungene Architekturfotografie» werfen.

Der Goldene Schnitt in der Fotografie

Der Goldene Schnitt ist eine bekannte Regel der Bildgestaltung und beschreibt das Teilungsverhältnis zweier Grössen zueinander. Weil der Goldene Schnitt häufig auch in der Natur vorkommt, wird er vom Menschen als harmonisch empfunden. Beim Goldenen Schnitt wird das Hauptobjekt des Motivs nicht mittig ausgerichtet, sondern leicht versetzt an den Kreuzungspunkten des Goldenen Schnitts. Viele Kameras haben in ihren Einstellungen die Möglichkeit, ein Raster im Verhältnis des Goldenen Schnitts im Display oder Sucher einzublenden. Damit lässt sich das Motiv schon während des Fotografierens harmonisch ausrichten. Möchten Sie erfahren, wie der Goldene Schnitt berechnet und angewendet wird, lesen Sie unseren Artikel «Der Goldene Schnitt in der Fotografie».

Die Drittel-Regel in der Fotografie

Die Drittel-Regel in der Fotografie

Alternativ zum Goldenen Schnitt kann auch die sogenannte Drittel-Regel verwendet werden. Dabei wird das Bild ähnlich wie beim Goldenen Schnitt in ein 3x3-Raster geteilt, die Verhältnisse zwischen den jeweiligen Linien sind dabei jedoch gleich gross. Besonders in der Landschaftsfotografie wird die Drittel-Regel gerne angewandt, um eine Landschaft ausgeglichen in Szene zu setzen. Wenn Sie mehr erfahren möchten, was beim Fotografieren von Landschaften zu beachten ist, können Sie unseren Artikel zu «5 Tipps für gelungene Landschaftsfotografie» lesen.

Jetzt CEWE KALENDER Wandkalender XXL Panorama matt erstellen!