Migros - Ein M besser

Sprachnavigation

Tipps für bessere Gruppenfotos

Lebhafte Gruppenfotos schiessen: so klappt es

Lebhafte Gruppenfotos schiessen: so klappt es

Immer wieder kommt es zu Situationen, in denen man als Gruppe gemeinsam etwas erlebt hat und diese Erinnerung auch fotografisch festhalten möchte. Die Anlässe für Gruppenfotos sind dabei so vielfältig wie die Leute auf Gruppenfotos selbst: Auf Abschlussfeiern, Familientreffen oder Reisen – bei vielen Situationen sind Gruppenfotos beliebt. Gelungene Gruppenfotos von besonderen Momenten können beispielsweise als Leinwand-Collage gedruckt und verschenkt werden.

Gleichzeitig ist das Gruppenfoto für die fotografierende Person eines der herausforderndsten Fotos – nur schon durch den Umstand, dass eine Vielzahl von Personen gleichzeitig möglichst gut abgelichtet werden soll. Damit Ihnen Gruppenfotos in Zukunft noch besser gelingen, haben wir ein paar hilfreiche Tipps gesammelt.

Richtig positionieren: Das gilt es zu beachten

Richtig positionieren: Das gilt es zu beachten

Mit einfachem «in eine Reihe stehen» ist es noch nicht getan, bei Gruppenfotos hat die Sitz- oder Stehposition einen grossen Effekt auf das Foto. Stehen die Personen beispielsweise nicht nah genug zusammen, wirkt ein Foto schnell distanziert und förmlich. Das kann im geschäftlichen Umfeld angemessen sein, bei Freunden und Familie gilt bei Gruppenfotos aber «einmal alle zusammenrücken».

 

Bei grossen Gruppen kann es sein, dass eine Treppe oder eine Bank nötig wird, um die ganze Gruppe vernünftig auf das Bild zu bringen. Soll eine Person, wie das Geburtstagskind oder ein Brautpaar, auf einem Gruppenfoto speziell herausstehen, ist es möglich, dass die Person beispielsweise zwei Schritte weiter vorne platziert wird. So wird eine Person oder ein Paar herausgehoben und trotzdem in den Kontext einer Gruppe gesetzt.

Die richtige Perspektive bei Gruppenfotos

Die richtige Perspektive bei Gruppenfotos

Grundsätzlich sollen Gruppenfotos immer auf Augenhöhe der Fotografierten geschossen werden, um Verzerrungen zu vermeiden. Doch wie fast überall gibt es keine Regel ohne Ausnahme. Wer experimentierfreudig ist, kann Gruppen von oben herab aus einem Fenster fotografieren und so einfacher viele Personen auf einem Bild unterbringen. Experimentierfreudige können auch die Froschperspektive versuchen.

Wie sie alle richtig auf das Foto kriegen

Eine der grössten Herausforderungen bei Gruppenfotos ist es, alle Beteiligten gleichermassen gut auf das Foto zu bringen. Zuallererst muss die fotografierende Person darauf achten, dass alle Personen sich während des Shootings nicht ablenken lassen und auf die Kamera fokussiert bleiben.

Die beste Möglichkeit bleibt jedoch, so oft abzudrücken, bis genügend Fotos zu Auswahl stehen. Eine Serienbildfunktion hilft dabei, zwischen den Augenblinzeln und weggedrehten Köpfen das bestmögliche Foto zu schiessen.

Verspielt statt handelsüblich

Anstatt einfach nur gerade da zu stehen, können Gruppenfotos auch dynamisch gestaltet werden. So können beispielsweise bei Klassenfotos die Kinder in die Luft hüpfen oder bei Sportvereinen die Sportgeräte mit eingebunden werden. Wie fast überall in der Fotografie, gilt auch bei Gruppenfotos: Die einzige Grenze ist die Ihrer eigenen Phantasie.


Jetzt Gruppenfotos als CEWE WANDBILDER Leinwand-Collage bestellen!